Kapfenberg Bulls verlieren letztes Vorbereitungsspiel knapp!

Im letzten Vorbereitungsspiel treffen die Kapfenberg Bulls in der Sporthalle Walfersam vor über 100 Fans auf KK Rogaska. Eine von beiden Seiten intensiv geführte Partie endet mit 68:71 für die Gäste.

Das erste Viertel gestaltet sich über weite Strecken ausgeglichen, wobei das Spiel der Bulls von unnötigen Fehlern geprägt ist, die Head Coach Mike Coffin merklich unzufrieden stimmen. Die besten Werfer auf Seiten der Bullen sind Marino Sarlija mit sieben Punkten, Neuzugang Willie Atwood mit fünf Punkten und Bogic Vujsoevic mit vier Zählern. Der Zwischenstand lautet auf 18:25. In den ersten 2:30 Minuten von Viertel 2 können die Bullen den Rückstand reduzieren, verkürzen auf 23:25. Keenan Gumbs ist es, der schön zum Korb zieht und den Lärmpegel in der Halle steigen lässt. Kurz darauf schlägt mit Zach Braxton der nächste Neuzugang zu und stellt auf 25:25. Auch in den kommenden Szenen bewegen sich beide Teams auf Augenhöhe, sodass es nach sechs Minuten 29:30 steht. Durch einige Unachtsamkeiten der Hausherren kann sich Rogaska jedoch in den folgenden Minuten einen 5-Punkte-Vorsprung erarbeiten. In die Halbzeitpause geht es mit 35:38.

Es soll vier Minuten dauern, bis der erste Korb des dritten Viertels fällt. Darauf folgt gleich der nächste Treffer – Rogaska erhöht auf 35:43. Kurz darauf steht es 35:46, Coach Coffin nimmt ein time out. Leider stellt sich der gewünschte Effekt nicht ein, drei Minuten vor Ende des Abschnittes leuchtet ein 40:51 von der Anzeigetafel. Der letzte Pausenstand ist 45:53. Die Bulls kämpfen darum den Rückstand zu reduzieren und arbeiten sich heran. Sechs Minuten vor Spielende steht es 51:56. Zwei Minuten später sorgt Jeremy Jones für Lärm in der Halle, er stellt auf 59:60. Doch dann schlagen die Slowenen wieder zu, erhöhen rasch auf 59:65. Doch die Bullen geben nicht auf, arbeiten sich wieder heran. In die letzten 80 Sekunden geht es mit 66:67. Die Atmosphäre ist aufgeheizt, die Teams schenken sich nichts. 27 Sekunden vor dem Schlusspfiff lautet der Zwischenstand auf 66:69. Leider gelingt es den Hausherren nicht mehr das Ergebnis zu drehen, die Kapfenberg Bulls verlieren zuhause gegen KK Rogaska mit 68:71.

Head Coach Mike Coffin: „Mit so einer schlechten Dreierquote und so vielen unnötigen Ballverlusten kann man kein Spiel gewinnen. Wir müssen uns kommende Woche gegen Kiew sehr steigern, wissen aber auch, wo wir ansetzen müssen.“

Kapfenberg Bulls vs. KK Rogaska – 68:71 (18:25, 35:38, 40:51)
Werfer Kapfenberg Bulls: Vujosevic und Jones je 13, Sarlija 12, Gumbs 10, Braxton und Atwood je 9, Hahn 2

 

Foto: ©IBEX.agency